Chronik

2009

14.08.2009 Der neue Bürgerbus wird von der Firma Rosier übergeben.
22.04.2009 Der neue Vorstand ist gewählt.

2006


Erster Höhepunkt: Besuch aus Sulzbach im Saarland zur Jahreshauptversammlung. 2 Tage lang informierten sich die Sulzbacher über alles, was zu einem Bürgerbusbetrieb dazu gehört. Nicht fehlen durfte dabei selbstverständlich die Fahrt mit dem Bürgerbus - Irmhild Hoffmann, die schon 1997 die erste Nachmittagstour fuhr, chauffierte die Gäste souverän über Hemers Straßen. Es schloss sich der Empfang bei Bürgermeister Michael Esken an. Am Abend nahmen die Sulzbacher an der Jahreshauptversammlung teil - gute Gelegenheit zur weiteren Information.
Am 4.7.06 war es soweit: Der Bürgerbusverein begrüßte den 100.000 Fahrgast. Barbara Stein freute sich über einen dicken Blumenstrauß - und zwei Viererkarten, die ihr als Gast auf der Linie D + A (AWO - Asenberg) überreicht wurden. Die Pause am ZOB passte bestens für das obligatorische Erinnerungsfoto!
Die Großumstellung des Fahrplans der MVG blieb nicht ohne Folgen für den Bürgerbus Hemer. Um der veränderten Nachfrage nachzukommen, wurden im Zusammenhang mit der ehemaligen Linie 3 der MVG die neuen Haltestelle Santel II und Peter-Grah-Str. eingerichtet (Linie B). Außerdem neu: Die Haltestelle Schopenhauerweg auf der Linie D.

Wie jedes Jahr standen Werbestände auf dem Programm, die aber in diesem Jahr bedingt durch Fehlplanung der MVG weitgehend ohne Bürgerbus stattfanden.

Neu: 26. August 2006 Teilnahme am 1. Seniorentag in Hemer am neuen JUK. Fahrten ab/bis JUK am Nachmittag waren der zusätzliche Service des Bürgerbusses Hemer.
 
Neu: Bei den Hemeraner Herbsttagen das Zielen auf Bürgerbusdosen. Riesenspaß für die Teilnehmer/innen, aber eine ganz schöne Rückenbelastung für die Aktiven. . .
Neu: Im November noch ein Werbestand im Trockenen durch die Teilnahme am Informationstag des AWO Seniorenheims.
Insgesamt erwiesen sich diese Kooperationen mit anderen als eine gute Möglichkeit, werden doch so zusätzliche Interessenten angesprochen.
alt
Zum ersten Male ging es in diesem Jahr an die Trinkgeldkasse. Die Fahrer und Fahrerinnen sowie ihre jeweiligen Partner/innen verbrachten einen wunderschönen Abend bei Familie Alberts-Humpert. Genau das Richtige um Lothar Bolz zu verabschieden, der die Altersgrenze der aktiven Fahrer erreichte. Was wir nicht wussten: Auch der letzte große Vereinsabend für Horst Ringeling (sitzend), der am 21.5.07 starb. alt
Alt bekannt und wieder einmal weitgehend trocken: das Sommerfest am Haus Hemer am 5. August 2006, das gleichzeitig den Rahmen für die Nachfeier der Hochzeit von Philipp Röster bildete. alt
Einladungen zur Feier des 10jährigen boten willkommene Anlässe, sich einmal bei anderen Bürgerbusverein in NRW umzusehen
30. April Langenberg
13. Mai Kevelaer
20. Mai Neuenrade
12. August Halver
Überraschung bei der Einweihung des dritten Bürgerbusses in Schalksmühle: MK - V 102 das neue Kennzeichen - und damit das ‚alte’ des ersten Hemeraner Bürgerbusses..
Die Eröffnung am 3. Oktober des Bürgerbusses in Ronsdorf brachte unserem ehemaligen Kassenwart Werner Altes ein Wiedersehen mit der alten Heimat.
alt
Höhepunkt bereits im September: Einladung von Verkehrsminister Oliver Wittke nach Gelsenkirchen in die ZOOM-Erlebniswelt. Ein toller Tag nicht nur wegen der Entgegennahme der Urkunde über mehr als 5 Jahre ehrenamtliches Engagement im Personennahverkehr. Dadurch motiviert nahm der Bürgerbus Hemer mit ‚vollem’ Bürgerbus an der Jahreshauptversammlung von Pro-Bürgerbus NRW teil. Hier ließ sich der Minister entschuldigen, aber das interessante Besichtigungsprogramm der Hanse-Kokerei und der Austausch mit anderen entschädigte und brachte so einen informativen Jahresabschluss.
Fahrer: 19 Fahrerinnen: 8 Gesamt: 27
Der Bürgerbus beförderte in diesem Jahr
14.208 Fahrgäste.
alt


2005


Neuer Rekord für das Fahrteam: 24 Personen gehören jetzt dazu, 16 Fahrer und 8 Fahrerinnen.Ebenfalls ein neuer REkord bei den Fahrgastzahlen: Gegenüber dem Vorjahr beförderte der Bürgerbus 20 % Personen mehr und damit absolut in diesem Jahr 14.712 - so viel waren es noch nie! alt

 

alt Neue Wege vielfältige Aktivitäten und Supererfolge kennzeichnen das Jahr. Zum Auftakt heißt es allerdings erst einmal Abschied nehmen: Martin Lahrmann und Werner Knaf, beide seit 1998 dabei, scheiden aus dem Fahrdienst aus, wobei letzterer maßgeblich den Typus ‚Samstagsfahrer' prägte. Ende einer Ära im Vorstand: Werner Altes, unser Kassenwart seit Vereinsgründung 1997, beendet seine Kassierertätigkeit zur Jahreshauptversammlung. alt


Die Jahreshauptversammlung bildet die Schnittstelle zu vielem Neuen:

Wahl von Heide Alberts zur neuen Kassenwartin, sonst keine Änderung bei den Vorstandswahlen.

Der Bürgerbus Hemer platziert sich mit eigener Website, fachmännisch erstellt von Jürgen Drossel im weltweiten Netz: www.buergerbus-hemer.de und erhält eine eigene Telefonnummer: 0173 / 99 15 215 
alt
Am 25. April erweitert der Bürgerbus auf vielfachen Wunsch der Fahrgäste dieLinie B mit den drei neuen HaltestellenKuhbornstr., auf der Bilmecke und Wenhagener Str.. Linie A wird neu jetzt auch am Nachmittag dreimal abgefahren.

Zum ersten Mal Teilnahme an der Aktion "Sauberes Hemer" und gleichzeitig Bestückung aller Haltestellen mit den neuen Fahrplänen.

Bürgerbus Hemer präsentiert sich am 9.6.05 beim Neubürgerempfang der Stadt Hemer.
alt

 

alt Neu im Umfang und Entfernung: die Beteiligung an auswärtigen Bürgerbusveranstaltungen: Einweihung Gransee(Brandenburg), 20-Jahre Bürgerbus in NRW, Ahaus, Stadtjubiläum Neuenrade, 30 Jahre MVG (Lüdenscheid) und Einweihung Herscheid. alt
alt Neu bei den Werbeständen: die Zeltbeschriftung und die intensive und erfolgreiche Beteiligung bei ‚Fremdveranstaltungen' (Hemer- das sind wir, Stadtteilfest Sundwig, Herbsttage). Überraschend groß der Besucherandrang beim Werbestand in Eigenregie - und beim diesjährigen Sommerfest! alt
alt Highlights des Jahres: der Ausflug nach Altena plus Spanferkelessen  und das erste Sicherheitstraining! alt
alt Ausgangspunkt für ersteres der Werbewettbewerb des vergangenen Jahres und viele Mitglieder und Sponsoren nahmen die Chance war, hier einen gemütlichen Nachmittag, mit Wissenswertem (Drahtmuseum Altena), guter Stimmung im MVG-BUS sowie im Altenaer Nostalgiebus und einem entspannenden Aufenthalt in ländlicher Umgebung und tollem Essen auf dem Schultenhof zu verbringen. alt
alt Fahrer wieder Helmut Goldhorn, der auch maßgeblich für das Sicherheitstraining in der Blücherkaserne zuständig war, wobei Klaus-Peter Barth ihn unterstützte. Für das Bürgerbusteam eine Supererfahrung! alt


 

2004


alt Wieder starten wir einen Fahrer/innenwerbewettbewerb. Unser Folder in Form eines Bürgerbusses fällt (positiv) auf (Danke an den Bürgerbusverein Altena für die Idee). Diesmal zu gewinnen: Ein Spanferkelessen auf dem Schultenhof. Neu: Bei unseren Werbeständen bieten wir die Möglichkeit des Bürgerbus Probe Fahrens. Ein stabiles, komfortables ‚Klappzelt' und ein Bistrotisch verbessern entscheiden unsere Ausstattung. alt
 

 Neu: Das Gewinnspiel bei den Hemeraner Herbsttagen:

Angeln von Fahrern und Fahrerinnen

Die Holzfiguren sägte unser Fahrer Ernst Petrikat, das Angelbecken, einen Bürgerbus aus Pappe, gestaltete unsere zweite Vorsitzende Angelika Groth.

alt
alt Bleibende Eindrücke:

Im Juni unser erster gemeinsamer Besuch des Felsenmeeres - gleichzeitig erste Führung des neuen Revierförsters Dirk Basse.

"Es war toll und wir haben viel Neues erfahren", so die einhellige Meinung beim abschließenden ‚Stehimbiss' im Grünen.
alt
  Insgesamt beförderte der Bürgerbus in diesem Jahr 12.264 Fahrgäste.  

 

2003


alt Festlicher Auftakt: Der 65 jährige Geburtstag unseres Fahres der ersten Stunde, Bürgerbusbetreuers und geduldiger Einsatzplaners Franz Josef Pagenkämpers. alt
alt Das Highlight:

Die Einweihung des neuen Bürgerbusses am 12. Juli 2003. 16 Bürgerbusse gestalteten den Korso durch Hemer und boten ein beeindruckendes Bild an der Rathaustreppe.

Bei der letzten Fahrt mit unserem alten MK-V 102 am Steuer Peter Gersch, der letzte Fahrgast Bürgermeister-(kandidat) Michael Esken.
alt
alt Klar, bei der ersten Linienfahrt des MK-V 105 wieder am Steuer: Franz-Josef Pagenkämper . Bedauerlich: In der Hektik des Korso blieb ein Fahrgast stehen: Bürgermeisterkandidat Bernhard Camminadi  wurde auf der Linie A an der Haltestelle Real übersehen . . . Trotzdem: Herr Camminadi kam noch rechtzeitig zur Feier - und er ist dem Bürgerbus Hemer trotz dieser Panne nach wie vor gewogen! alt
alt

Klar: Trotz großer Feier, die ‚normalen' Aktivitäten liefen weiter: Werbestände (wie etwa Teilnahme bei ‚Hemer - das sind wir', Herbsttage) oder das Sommerfest in den Außenanlagen von Haus Hemer (in diesem Jahr besonders lang und gemütlich dank der extremen Hitze und den vielen flüssigen Gastgeschenken der anderen Bürgerbusvereine!)

alt
  Erfreulich die Entwicklung der Fahrgastzahlen. Wir erreichten einen neuen Jahresrekord mit 12.599 Fahrgästen!  


 

2002


alt Das große Highlight: Die Einlösung der Gewinne mit dem Ausflug nach Arnsberg. Eine informative und unterhaltsame Stadtführung vermittelte allen ein ganz neues Bild von Arnsberg. Der krönende Abschluss: das ‚große Ritteressen'. Es war für alle (Selbstzahlende konnten sich anschließen!) ein unvergessliches Erlebnis. Die Fahrt nach Arnsberg und zurück durch Herrn Goldhorn von der MVG ein reiner Genuss.Das Sommerfest am Haus Hemer fand im Gegensatz zum Vorjahr bei strahlendem Sonnenschein statt. alt
alt Im Februar die 1. (Bürgerbus-)Hochzeit. Aus unserer Bürgerbusfahrerin Susanne Laubner wurde Frau Flamme . Klar, dass wir ‚unseren' Glückwunsch mit Bürgerbus überbrachten - nur ein bisschen besseres Wetter hätten wir uns und dem Brautpaar gewünscht!  alt
 

Im September hört unser Kassierer Werner Altes auf zu fahren.

Der erste, der wegen der Altersgrenze ausscheidet!Dafür meldet sich Nachwuchs: neue engagierte Helferin Miriam Flamme!

Fahrgäste in diesem Jahr: 11.208

alt


2001


 

Nachwuchs ist unbedingt notwendig (11 Fahrer/innen stehen uns nur noch zur Verfügung) - wir starten den Fahrer/-innenwerbewettbewerb:

 

"Lasstßs brummen" (nach Altenaer Vorbild).

Ein Ritteressen in Arnsberg - darauf dürfen sich drei Mal zwei Gewinner/innen freuen. Außerdem steuert die Stadt Hemer noch drei Mal zwei Preise bei!

Mit 5 Werbeständen machen wir die Aktion immer wieder publik. Der Erfolg lässt sich sehen: Bis 2002 nehmen 6 Leute neu ihren Fahrdienst auf!

alt
alt Bei den Herbsttagen wird unser Wurfspiel auf das Bürgerbuskleeblatt ein Renner - Herr Rabe und Friederike Groth haben kaum eine Chance zum Verschnaufen! alt
alt Im November: Der Lohn der guten Tat - der Hemeraner Bürgerbusverein gewinnt den 2.Preis im landesweiten ersten Marketingwettbewerb der Bürgerbusvereine. Preisgeld: 5000 DM. Preisverleihung bei der rail#tec in Dortmund. Umgesetzt wurde der Gewinn schon zu den Herbsttagen: Werbeständer für den Verein und Bürgerbusjacken für die Aktiven! alt
  Fahrgäste in diesem Jahr: 11.916  


 

2000


alt Hauptthema: Die Einführung der Discolinie. Die erste Fahrt macht Philipp Röster am 4. Oktober 2000. Leider zeichnet sich da schon ab, was im Februar 2001 Realität wird. Trotz Umstellung auf den Samstag als Verkehrstag nach Schließung des Points wird die Linie wegen mangelnder Akzeptanz wieder eingestellt. alt
alt Das Sommerfest diesmal verbunden mit einem Ausflug: Am 19. August 2000 feiert der Bürgerbus auf dem Gelände der Einsenbahnfreunde in Binolen. Stark machten sich dafür Hans-Peter Jung und Stefan Trost. Ebenfalls ein Novum: Zum ersten Male zu Gast Herr Bürgermeister Öhmann. alt
alt Bei den Herbsttagen diesmal ein Quiz und ‚drei' große Stadtrundfahrten unter Leitung von Peter Reinhard als Gewinn - und damit einmal ganz andere Wege für unseren Bürgerbus! Fahrgäste insgesamt in diesem Jahr: 11.392 alt


1999


alt Das Jahr der Öffentlichkeitsarbeit. Ganz Hemer soll es wissen: Bürgerbus Hemer - Einer für Alle! Auftakt: Werbeplakate ‚hoch oben' an Masten in den Wahlplakathüllen der FDP. Eine Zeitungsbeilage im August wirbt für die neuen Linien und für Fahrer/innennachwuchs. Der Zählwettbewerb zum Bürgerbus bei den Herbsttagen lenkt die Aufmerksamkeit auf unsere Halltestellenkennzeichen.  
  Das Finale: Die Ausstellung zum Bürgerbus in der Stadtbücherei ab 28. Oktober 1999. Eröffnet durch Bürgermeister Öhmann mit der Preisverleihung an die Zählsieger/-innen. Hier überreicht auch Stefan Trost], Mitgestalter der Ausstellung und ab 2000 bis 2002 2.Vorsitzender, die von ihm gefertigte Bürgerbusspendendose. alt
alt Ab 1. Oktober weitet der Hemeraner Bürgerbus seine Strecken aus: Der neue Fahrplan mit den Linien A, B, C und D - das neue Bürgerbuskleeblatt - tritt in Kraft! Asenberg (wegen Baustellen mit 2-monatiger Verspätung), Deilinghofen und die obere Parkstrasse stehen neu auf unserem Fahrplan, neu auch der 90-Minuten-Takt. alt
 

Außerdem: Wechsel im Vorstand. Hannelore M. Werner löst zum 1. November 1999 Wolfgang Römer als 1. Vorsitzenden ab.

Stolz sind wir auf die Fahrgastzahlen: 12.091 Beförderungen sind neuer Rekord!

 


1998


  Seit Jahresbeginn gibt es den monatlichen Bürgerbusstammtisch ‚Im Bräucken' - Kontaktmöglichkeit für neue Interessenten und Gelegenheit zum Austausch von Fahrerfahrungen für die ‚Etablierten'. Nicht zu vergessen: Die Absprache der Einsatzplanes.Im April erfolgt die erste Fahrplananpassung. Wir stellen um auf einen Taktfahrplan von 70 Minuten und nehmen den Samstagsverkehr auf. Unser erster richtiger und ausdauernder Samstagsfahrer, angeworben bei einem Werbestand am Markt im August heißt Werner Knaf. Unermüdlich ist er im Einsatz bis April 2005! alt
alt Franz-Josef Pagenkämper initiiert und fährt die Kirchenlinie währen der Sommerferien 1998 und 1999. Das erste Bürgerbussommerfest, noch in relativ kleinem Kreis, findet im Juli bei Fam. Demiralmaz statt. Mit diesen Herbsttagen begründen wir eine neue Tradition: Der Standplatz Nr. 508 vor der Christ-König-Kirche wird der Bürgerbusstand, und ab diesem Jahr bereichern wir unser Werbestandkonzept der Herbsttage immer um ein Gewinnspiel. Wir starten mit einem Luftballonwettbewerb. alt
alt Das erfolgreiche Einjährige bedarf einer besonderen Ehrung und einer ersten Verwöhnaktion für die Fahrgäste!Ebenfalls zur Tradition wird die Weihnachtsfeier für die Aktiven mit Partner/in im Bräucken.Stolz sind wir auf die Anzahl der Fahrgäste: 7.891 alt


1997


alt 22.April 1997 Vereinsgründung in der Cafeteria des Rathauses. Die einstimmige Deckungszusage des Rates der Stadt Hemer ermöglicht die Beantragung der Fördermittel zum Kauf unseres ersten Bürgerbusses. Mit der Unterstützung des Kiersper Bürgerbusvereins werben wir im Mai zum ersten Male in der Hemeraner Innenstadt für die Bürgerbusidee.

Im September begründen wir eine erste Tradition: Der Bürgerbus nimmt an den Herbsttagen teil, um Fahrer/innen zu werben und die Bürgerbusstrecken publik zu machen. In diesem Jahr allerdings noch mit dem Bürgerbusfahrzeug aus Nachrodt-Wiblingwerde.
alt
alt

15.November 1997

Einweihungsfeier in Hemer Fußgängerzone + Art-Cafe - erste Rundfahrt durch Bürgermeister Öhmann und für uns in der Form (noch) eine Überraschung: Die Glückwünsche von Heide Wieland, Mutter der Bürgerbusse, als Vertreterin der MVG und die der anderen Bürgerbusvereine im Märkischen Kreis.

alt
alt

17.November 1997, 08.48 Uhr startet Franz-Josef Pagenkämper zur ersten Tour auf Linie 1 (Becke) bei strahlendem Sonnenschein. Der erste Fahrgast steigt an der Haltestelle Cranachstrasse ein!

Anzahl der Fahrgäste nach 2 Monaten: 260

alt